Die Luftbrücke aus amerikanischer Sicht – Wandel

Airlift Berlin

Startende Flugzeuge an der berliner Luftbrücke, August 1948(1)

Anlässlich von Gedenktagen der Luftbrücke haben die verschiedenen US-Präsidenten und ihre Minister über die vergangen Jahrzehnte hinweg in ihren Ansprachen und Reden ein sich veränderndes Bild auf die Luftbrücke beschrieben.

So stellte US-Außenminister Clark in seiner Rede vom 16. Mai 1984 die Luftbrücke als „Beweis für die Beharrlichkeit freier Menschen“ gegenüber einem totalitären System dar (US-Innenminister bekräftigt deutsch-amerikanische Freundschaft, Amerika Dienst 16.05.1984, S. 3/ PDF S. 22).

Im Kontext des zu dieser Zeit noch herrschenden Kalten Krieges, wurde die Luftbrücke auch als Lehre angesehen, wie wichtig Einigkeit sei, aber auch, dass es möglich ist, Krisen zu bewältigen, ohne den Frieden zu gefährden.

Als „den größten Triumph der Freiheit“ (Der 50. Jahrestag der Berliner Luftbrücke, Amerika Dienst 01.07.1998, S. 1/ PDF S. 7) bezeichnete zwar auch der stellvertretende Verteidigungsminister John Hamre in seiner Rede vom 01.07.1998 die Luftbrücke und auch Clinton wies in seinen Reden häufiger auf die Rettung der Freiheit Berlins hin. Doch nun wurde die Luftbrücke als Weckruf angesehen, „daß die amerikanische und die europäische Sicherheit untrennbar miteinander verknüpft“ seien (Hamre: „Berlin ist herausragendes Symbol unserer Freiheit, Amerika Dienst 12.08.1998, S. 1/PDF S. 20). Den Geist der Freiheit gegenüber der Tyrannei, der in der Zeit der Luftbrücke geboren wurde, gelte es beim Aufbau eines neuen Europas für ein neues Jahrhundert zu verteidigen und zu sichern.

Auch wenn die Aussagen der US-Präsidenten und ihrer Minister in manchen Punkten unterschiedlich waren, so hatten sie jedoch eines gemeinsam: Sie alle unterstrichen die sich aus der Luftbrücke entwickelte Freundschaft zwischen den USA und Berlin.

Zur Festigung und Vertiefung dieser Freundschaft wurde das Amerika Haus erbaut, um die Kommunikation und den kulturellen Austausch zwischen den Westberlinern und dem amerikanischen Volk zu fördern.

(1) Urheber unbekannt, August 1948 / gemeinfrei

Diese Data Story entstand 2019 im Rahmen eines Projektseminars am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Die Luftbrücke aus amerikanischer Sicht – Wandel