Eine Tradition erwacht - Hoffnung

Care-Paket

Inhalt eines CARE-Pakets (1)

Unter den mit der Luftbrücke eingeflogenen Hilfsgütern befanden sich auch CARE-Pakete. Groß war die Freude bei den Familien, die diese Geschenke der amerikanischen Bevölkerung erhielten!

Am 27. November 1945 gründeten 22 amerikanische Wohlfahrtsverbände die Cooperative for American Remittances to Europe", kurz C.A.R.E. Ihr Ziel war es zu helfen, über alle Grenzen und auch Feindeslinien hinweg. Von Menschen für Menschen. Die Organisation CARE sorgte dafür, dass Amerikaner, die in Deutschland Verwandte, Bekannte oder Freunde hatten, diesen ein solches Hilfspaket schicken konnten. Jedes dieser Pakete hatte einen damaligen Wert von etwa 15 US Dollar und ernährte eine Familie etwa einen Monat.

Ab März 1947 enthielt ein CARE-Paket als Standard-Ausstattung:

1 Pfund Rindfleisch in Kraftbrühe, 1 Pfund Steaks und Nieren, ½ Pfund Leber, ½ Pfund Corned Beef, ¾ Pfund „Prem“ (ähnlich dem heutigen Frühstücksfleisch), ½ Pfund Speck, 2 Pfund Margarine, 1 Pfund Schweineschmalz, 2 Pfund Zucker, 1 Pfund Honig, 1 Pfund Schokolade, 1 Pfund Rosinen, 1 Pfund Aprikosen-Konserven, ½ Pfund Eipulver, 2 Pfund Vollmilch-Pulver, 2 Pfund Kaffee.

Diese humanitäre Hilfe von ehemaligen Feinden, in Zeiten großer Not ließen sie zu Freunden werden und vertieften die Dankbarkeit der Berliner gegenüber den Amerikanern. Aber damit endete die Erfolgsgeschichte jedoch nicht. Stattdessen wurde eine Tradition geboren. Auch heute werden CARE-Pakete an Bedürftige versandt. Auch aus Deutschland!

Anlässlich der Verdienste der Organisation wurde zum 40. Jahrestag einem der Mitbegründer von CARE das Bundesverdienstkreuz verliehen. Der damalige amerikanische Botschafter in der BRD nahm dies in seiner Rede zum Anlass festzuhalten, dass Deutschland, als einstiger Empfänger von CARE-Paketen inzwischen selbst eine der größten CARE-Organisationen hervorgebracht hat (Botschafter Burt würdigt Verdienste von CARE, Amerika Dienst 01.10.1986, S. 1-2/ PDF S. 5-6).

Damals wie heute geben diese Pakete den Menschen die Hoffnung und den Lebensmut zurück, sich widrigen und schwierigen Situationen zu stellen und diese zu überstehen.

Autor: Yannick Kavka

(1) Bundesarchiv, Urheber: Unbekannt, Bild 183-S1207-502 / CC-BY-SA

Diese Data-Story entstand 2019 im Rahmen eines Projektseminars am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft