Das letzte Gefechtsfeld – Freiheit

Candy Bomber

 Douglas C-54 Skymaster / DC-4 (1)

Ende 1948. Über Deutschland nimmt ein Flugzeug Kurs auf Berlin. An Bord: etliche CARE-Pakete und andere Versorgungsgüter für die hungernde Bevölkerung Berlins.

Das Ziel: der große Zentralflughafen Tempelhof, das Symbol der Luftbrücke und, wie es Clinton anlässlich des 50. Jahrestages der Berliner Luftbrücke zum Ausdruck brachte „Das letzte europäische Gefechtsfeld des Zweiten Weltkrieges wurde das erste Gefechtsfeld des Kalten Krieges“(Für die Berliner waren die Flugzeugmotoren ein „Symphonie der Freiheit“, Amerika Dienst 20.05.1998, S. 1/PDF S. 6).

Der Regierungschef der Sowjetunion, Joseph Stalin, hatte 1948 eine Blockade über Westberlin verhängt, um ganz Berlin unter die Herrschaft der Sowjetunion zu zwingen. Das Schicksal Berlins lag in den Händen jener Flugzeug-Piloten, die aus den USA, England und Frankreich kamen. Diese flogen von Juni 1948 bis Mai 1949 „über eine Viertel Millionen Einsätze – rund um die Uhr, Tag und Nacht, bei gutem und schlechtem Wetter“ (Amerika Dienst 20.05.1998, S. 2/PDF S. 6). Die Flüge erfolgten in einem Zeittakt von etwa 90 Sekunden. Sie waren gefährlich und kosteten Menschenleben. Für die Bevölkerung Berlins bedeutete die Luftbrücke nicht nur Essen und Wärme, sondern auch die Gewissheit, dass die Alliierten bereit waren Risiken einzugehen, um die Freiheit Berlins gegen die Tyrannei des Stalin-Regimes zu verteidigen. Am Ende sollte die Luftbrücke mehr als 60 Menschen das Leben kosten. Ihre Namen stehen am Sockel des Luftbrücken-Denkmals, der sogenannten „Hungerharke“, in der Nähe des ehemaligen Flughafens Tempelhof.

Vor jenem Denkmal hielt der US-Außenminister Christopher am 14. September 1994 eine Ansprache und würdigte die Leistungen der Piloten und erinnerte an die Großartigkeit dieses Unternehmens, das „gleichgesinnte Nationen verband, die bereit waren, der Tyrannei die Stirn zu bieten und die mit der Verteidigung der Freiheit einhergehenden Härten zu erdulden“ (Christopher erinnert an die Berliner Luftbrücke von 1948, Amerika Dienst 14.09.1994, S. 1/PDF S. 8).

Autor: Yannick Kavka

(1) Bild von Achim Scholty auf Pixabay (Pixabay License)

Diese Data-Story entstand 2019 im Rahmen eines Projektseminars am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Das letzte Gefechtsfeld – Freiheit